Darum geht es

Im Rahmen des Verkehrsprojektes Deutsche Einheit Nr. 17 soll in Kleinmachnow eine neue Schleuse gebaut werden, die von bis zu 185 m langen Schiffsverbänden passiert werden kann.

Die Planung sieht eine 190 m lange Kammer in der vorhandenen Nordkammer vor. Das Planfeststellungsverfahren für den Ausbau der Nordkammer wurde Ende 2002 abgeschlossen. Erste Bauarbeiten haben im Jahr 2007 begonnen.

Quelle: Wasserstraßen-Neubauamt Berlin.

Ausbau Nordkammer Kleinmachnow

Extrener Verweis auf den Flyer des Wasser- und Schifffahrtsamtes Berlin: Ausbau Nordkammer Kleinmachnow.

Ausbau der Nordkammer der Schleuse Kleinmachnow




Wir meinen, es ist an der Zeit, den Realitäten Rechnung zu tragen.

18 Jahre nach der Projektplanung sind alle optimistischen Prognosen für das Güteraufkommen in der Binnenschifffahrt Makulatur, hat sich das Land Berlin vom Osthafen verabschiedet und der Bund den Teltowkanal auf die Wasserstraßenklasse IV zurückgestuft. Dennoch unterstützt das Land die überdimensionierte Ausbauplanung des Bundes für die Schleuse Kleinmachnow.

Der Appell an die Vernunft [23 KB]

Die Erstunterzeichner