Appell an die Vernunft - Schleuse Kleinmachnow


Darum geht es:

Im Jahre 1991 hat die Bundesregierung das Verkehrsprojekt Deutsche Einheit Nr. 17 (VDE 17) aufgelegt. Ziel war der Fluss- und Kanalausbau von Magdeburg bis nach Berlin Osthafen für Schiffe der Wasserstraßenklasse Vb. Der Ausbau der Schleuse Kleinmachnow auf 190 Meter ist mittlerweile planfestgestellt.
18 Jahre später sind alle optimistischen Prognosen für das Güteraufkommen in der Binnenschifffahrt Makulatur, hat sich das Land Berlin vom Osthafen verabschiedet und der Bund den Teltowkanal auf die Wasserstraßenklasse IV zurückgestuft. Dennoch unterstützt das Land die überdimensionierte Ausbauplanung des Bundes für die Schleuse Kleinmachnow.

Eine Initiative von

Bernd Albers, Cornelia Behm, Dr.Jens Klocksin(v.l.n.r)


Der Appell an die Vernunft, in dem die Region den qualifizierten Abschluss des Ausbaus von Teltowkanal und Schleuse Kleinmachnow fordert, wurde von Bernd Albers, Bürgermeister der Gemeinde Stahnsdorf, Cornelia Behm, Mitglied des Deutschen Bundestages, und Dr. Jens Klocksin, Mitglied des Landtages Brandenburg, initiiert.

Wir meinen, es ist an der Zeit, den Realitäten Rechnung zu tragen.

Wir appellieren an die Vernunft:

Online-Unterzeichnung

Unterzeichner

Machen Sie mit!


Aktivitäten

23.9.2012: Gegenprotest Kommen Sie zur Schleuse!

24.05.2012: Kleine Anfrage Cornelia Behm, MdB

5.9./ Groß-Demo gegen Schleusen-Ausbau


Darüber informieren wir:

Die Schleuse Kleinmachnow Geschichte, Architektur, Ausflugsziel, Literatur.

Darum geht es Der Appell an die Vernunft.

Aktivitäten rund um die Schleuse Kleinmachnow, dem Teltowkanal und der Teltowkanalaue.

Meldungen über Veranstaltungen und aktuelle Themen.

Unterzeichner des Appells an die Vernunft vom 12. Dezember 2008 aus Teltow / Kleinmachnow / Stahnsdorf.

Presse Pressemitteilungen und Pressespiegel


Die Erstellung und Aktualisierung dieser Homepage wird von Cornelia Behm, Mitglied des Deutschen Bundestages, gefördert.

Letzte ─nderung am Donnerstag, 12. Mai 2016 um 07:12:56 Uhr.